Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) / Disclaimer

 

Empfehlung: AGB-Beratung von RA Dr. Thomas Schwenke
§

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) ersetzen die bisher gültigen AGB. Bitte lesen Sie diese AGB genau durch. Mit dem Zugriff auf diese Website erklären Sie, dass Sie die AGB verstanden haben und ausdrücklich anerkennen. Wenn Sie mit den AGB nicht einverstanden sind bitten wir Sie, den Zugriff auf diese Website zu unterlassen.

 

§ 1 Urheberrecht für diese Website

Anfragen zur Nutzung richten Sie bitte an den Verantwortlichen.

Alle Teile dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Sämtliche Elemente gehören ausschließlich und umfassend dem Verantwortlichen dieser Website (insbesondere Urheber- und andere Rechte) sofern nichts anderes erwähnt ist. Die Elemente sind nur für Browsingzwecke frei nutzbar. Falls Elemente ganz oder teilweise in elektronischer, schriftlicher oder irgendeiner anderen Form reproduziert werden, ist vorher ausdrücklich die schriftliche Genehmigung beim Verantwortlichen dieser Website einzuholen. Diese Website inklusive Quelltext und Software dürfen nicht verändert, kopiert, wiederveröffentlicht, verbreitet oder gespeichert werden. Das Material darf ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken unter strikter Berücksichtigung des Urheberrechts benutzt werden. Reproduktionen gleich welcher Art sowie die Weitergabe in Datenverarbeitungsanlagen, Netzwerken oder die Weitergabe der Daten an Dritte bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch den Verantwortlichen dieser Website. Das gilt auch für Teile der Informationen bzw. Meldungen. Strikt untersagt ist die Übernahme aller oder einzelner Informationen bzw. Teile von Informationen in sogenannte Email-Newsletter. Das Einrichten eines Internet-Links (Hyperlink) von fremden Internet-Seiten auf diese Internet-Seite ist erlaubt, sofern diese Erlaubnis nicht für bestimmte Personen oder fremde Internet-Seiten durch den Verantwortlichen dieser Website widerrufen wird. Informationen dürfen nicht durch automatische Abfragen aufgerufen werden. Eine missbräuchliche Verwendung in diesem Sinne führt zu einem sofortigen Nutzungsausschluss.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Kennzeichnung: Das Copyright der gekennzeichneten Buchzitate liegt beim jeweiligen Verlag bzw. dem jeweiligen Schriftsteller/ der jeweiligen Schriftstellerin. Buchcover werden nur auf dokumentierten besonderen Wunsch der Rechteinhaber verwendet.

 

§ 2 Haftungsausschluss

Inhalte: Der Verantwortliche dieser Website und seine Vertragspartner sind bemüht, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität sämtlicher auf dieser Website enthaltenen Informationen ständig sicherzustellen, übernehmen hierfür aber keine Gewähr (auch nicht gegenüber Dritten).Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Die auf dieser Website enthaltenen oder durch sie - auch über Hyper-Text oder andere Verbindungen (Links) zu fremden Internetbereichen oder Websites - zur Verfügung gestellten oder zugänglich gemachten Daten, Studien, Kommentare, Einschätzungen, Meinungen, Darstellungen und sonstigen Informationen stellen keine Beratung dar. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken und sind keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf zu verstehen. Durch Nutzung dieser Website wird kein Beratungs- und/oder Auskunftsvertrag mit dem Verantwortlichen dieser Website geschlossen. Die Aussagen in den auf dieser Website enthaltenen oder in oben genannter Weise zugänglich gemachten Informationen stellen keine Garantie dar. Die auf der Website zum Ausdruck gebrachten Meinungen und Einschätzungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Funktion: Der Verantwortliche dieser Website übernimmt keine Verantwortung und gibt keine Gewähr dafür ab, dass die Funktionen auf der Website nicht unterbrochen werden oder fehlerlos sind, dass Fehler behoben werden oder dass die Website und/oder der jeweilige Server frei von Viren oder schädlichen Bestandteilen sind.

Haftung: Der Verantwortliche dieser Website übernimmt keine Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, soweit nicht vertragswesentliche Pflichten, Leben, Gesundheit oder Körper betroffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Dies gilt entsprechend für Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Verantwortlichen dieser Website. Sämtliche auf dieser Website enthaltenen Informationen beruhen auf Quellen, die der Verantwortliche dieser Website für zuverlässig hält. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus dem Heranziehen der Informationen für die eigene Kaufentscheidung des Nutzers möglicherweise resultieren können, nach Maßgabe des vorherigen Absatzes ausgeschlossen. Im übrigen übernimmt der Verantwortliche dieser Website keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der auf dieser Website enthaltenen Informationen und Angaben.

Sozialwissenschaftlichen Informationen: Die Erkenntnisse der Psychologie und der Medizin unterliegen einem ständigen Wandel. In keinem Fall ersetzt das Informationsangebot dieser Seiten eine persönliche Untersuchung, Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Psychotherapeuten.

 

§ 3 Links zu anderen Websites und externe Verweise

1. Der Verantwortliche dieser Website hat auf dieser Website Links zu Seiten im Internet gelegt, deren Inhalt und Aktualisierung nicht seinem Einflussbereich unterliegen. Für alle diese Links gilt entsprechend der Rechtsprechung: Der Verantwortliche dieser Website hat nach der Verlinkung keinen Einfluss auf aktuelle Gestaltung und Inhalt fremder Internetseiten. Der Verantwortliche dieser Website distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von dieser Website auf diese externe Seiten im Internet ein Link gesetzt wurde. Diese Erklärung gilt für alle auf der Website angezeigten Links.  

2. Werden auf dieser Website nur unverbindliche Vorbestellungen, aber keine verbindlichen Bestellungen angenommen, so gilt Folgendes: Bitte beachten Sie, dass es sich - im Fall möglicher unverbindlicher Vorbestellungen - bei dieser Website um eine reine Werbeseite (Rolle Publisher, Weiterleitung) für Dienstleistungen und Produkte, aber nicht um einen Online-Shop (Rolle Advertiser) handelt. Sie können in diesem Fall über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Dienstleistungen und Produkte abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite oder per Email werden Sie zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge über Produkte und Dienstleistungen können Sie erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.

 

§ 4 Geltungsbereich der AGB
  1. Vertragspartner (Anbieter) ist, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben:
    Siehe Verantwortlicher gemäß Impressum

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Bestellungen und Buchungen von Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB und Unternehmern i.S.d. § 14 BGB (zusammen: Kunden) bei dem Anbieter.
  2. Entgegenstehende oder ergänzende AGB des Anbieters werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn der Anbieter dem ausdrücklich zustimmt.
  3. Im Fall möglicher verbindlicher Bestellungen finden Sie an dieser Stellen weitere Informationen zu
    Handelsregister
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

§ 5 Bestellvorgang und Vertragsschluss im Online-Shop
  1. Bei den im Online-Shop unter www.andreasstollberg.de angebotenen Produkten handelt es sich um ein verbindliches Vertragsangebot zum Abschluss eines entsprechenden Kaufvertrages. Der Kunde kann die gewünschten Produkte in den Warenkorb legen und dann zur Kasse gehen. Vor Abgabe seiner Bestellerklärung werden alle Daten auf einer Bestellübersicht angezeigt. Hier kann der Kunde Eingabefehler erkennen und ändern. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde seine verbindliche Vertragserklärung ab, mit der er das Angebot des Anbieters annimmt. Der Kaufvertrag ist damit geschlossen. Unmittelbar danach erhält der Kunde eine Eingangsbestätigungs-E-Mail, in der der Eingang der Bestellung bestätigt wird.

  2. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

  3. Der Vertragstext wird vom Anbieter nicht gespeichert. Der Kunde erhält jedoch eine E-Mail mit den Bestelldaten und den AGB. Die aktuellen AGB können zudem jederzeit auf der Webseite eingesehen werden.

§ 6 Preise, Versandkosten und Lieferbedingungen
  1. Die auf der Webseite genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen noch Versandkosten. Nähere Informationen zu den Versandkosten gibt es bei den jeweiligen Produkten und auf der Seite "Versand".

  2. Geliefert wird im Versandweg. Eine Lieferung an Packstationen ist möglich.

§ 7 Zahlungsbedingungen
  1. Es werden folgende Zahlungsmöglichkeiten angeboten:

  • Rechnung: Der Kunde muss den Rechnungsbetrag auf das in der Rechnung angegebene Konto überweisen. Die Bezahlung per Rechnung ist nur für Bestandskunden möglich.

  • Kreditkarte: Im Rahmen des Bestellungsvorganges werden die Kreditkartendaten abgefragt. Nach einer Legitimationsprüfung wird die Zahlung automatisch durch das Kreditkartenunternehmen durchgeführt und die Kreditkarte belastet.

  • SEPA-Lastschrift: Bei Zahlung per SEPA-Lastschrift muss der Kunde im Rahmen des Bestellvorganges ein SEPA-Mandat erteilen. Das Datum der Kontobelastung wird dem Kunden in einer Vorabankündigung (Pre-Notification) mitgeteilt. Die Frist in der Vorabankündigung über das Datum der Kontobelastung beträgt 7 Tage. Die Zahlung erfolgt dann per Einzug vom Bankkonto.

  • SOFORT Überweisung: Eine Bezahlung per „SOFORT Überweisung“ ist nur möglich, wenn man über ein Online-Banking-Konto verfügt, das ein PIN/TAN-Verfahren nutzt und für die Teilnahme an „SOFORT Überweisung“ freigeschaltet ist. Nach Abgabe der Bestellung erfolgt eine Weiterleitung auf die Webseite von „SOFORT Überweisung“. Dort muss man sich legitimieren und die Zahlungsanweisung bestätigen. Die Zahlung wird unmittelbar danach von SOFORT Überweisung durchgeführt und das Konto belastet. Weitere Informationen werden im Rahmen des Bestellvorganges zur Verfügung gestellt.

  • Paypal: Wenn Sie Zahlung per PayPal auswählen, werden Sie am Ende des Bestellvorgangs direkt zu PayPal weitergeleitet. Wenn Sie schon PayPal Kunde sind, können Sie sich dort mit Ihren Benutzerdaten anmelden und die Zahlung durchführen.
    Falls Sie noch kein Papay Konto haben, so können Sie sich als Gast anmelden oder ein PayPal Konto eröffnen und dann die Zahlung bestätigen.
    Der Zahlungseingang wird in der Regel innerhalb von wenigen Minuten bei uns verbucht und deine Bestellung wird umgehend bearbeitet.

  1. Bei Zahlungsvorgängen aus dem Ausland sind alle Bankspesen vom Kunden zu tragen.

  2. Identitätsprüfung: Sollte es erforderlich sein, überprüfen wir Ihre Identität mit der Unterstützung eines Dienstleisters. Als Rechtsgrundlage dienen uns dazu Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) und Buchstabe f) der DSGVO.

    Der Schutz Ihrer Identität und der Vermeidung von Betrugsversuchen zu unseren Lasten stellen die Berechtigung hierzu dar. Das Ergebnis dieser Anfrage wird für die Dauer des Vertragsverhältnisses zu Ihrem Kundenkonto hinzugefügt.

  3. Bonitätsprüfungen und Übermittlung an Auskunfteien: Sollten Sie sich in Ihrer Bestellung für eine sog. unsichere Zahlungsart (Rechnungs- oder Ratenkauf) entscheiden, hat der Anbieter ein berechtigtes Interesse daran, sich möglichst gut vor dem Entstehen von Zahlungsausfällen zu schützen. Daher kann es unter Umständen zur Prüfung der Bonität kommen. Im Rahmen dieser Prüfung ist der Anbieter dazu berechtigt, bei der Creditreform evtl. vorliegende negative Bonitätsinformationen anzufragen.

    Es handelt sich bei Bonitätsinformationen um offene Entgeltforderungen sowie um Auskünfte, welche auf die Gefahr eines Zahlungsausfalls hindeuten (z.B. Insolvenz, Stundung aufgrund von Zahlungsunfähigkeit). Fallen außergewöhnlich atypische Bestellvorgänge in der Bearbeitung auf, wird auch in diesem Fall die o.g. Prüfung vorgenommen. Zweck ist die Vermeidung von Zahlungsausfällen sowie die Identität unserer Kunden vor einem Missbrauch ihrer Konten zu schützen.

    Zum Abruf von Bonitätsauskünften werden die folgenden Daten an die externe Auskunftei Creditreform Köln v. Padberg Kg, Gustav-Heinemann-Ufer 68, 50968 Köln übermittelt: Vorname, Nachname, Postadresse, Geburtsdatum.

    Creditreform verarbeitet die anfallenden Daten nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen und EDV-mäßig nach den Grundsätzen einer ordnungsgemäßen Datensicherung mit sachgerechten Löschverfahren.

    Im Rahmen der Bonitätsprüfung durch den Einsatz standardisierter Prozesse entscheiden wir, ob Ihnen die gewünschte unsichere Zahlungsart (Raten-/ Rechnungskauf) ermöglicht wird. Bei dem Erhalt einer negativen Bonitätsauskunft durch Creditreform wird bspw. eine Ablehnung der gewünschten Zahlungsart erfolgen. Sie haben uns gegenüber das Recht, dass wir eine erneute Überprüfung dieser Entscheidung vornehmen. Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Darlegung des eigenen Standpunkts sowie das Recht zur Anfechtung der Entscheidung zur Verfügung.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Anbieters.

 

§ 9 Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt. Die „Allgemeine Widerrufsbelehrung“ in Absatz 1 gilt für alle Bestellungen mit Ausnahmen von Online-Kursen sowie mit Ausnahme von Seminaren. Für die Online-Kurse gilt die Widerrufsbelehrung in Absatz 2. Für die Buchung von Seminaren gilt die Widerrufsbelehrung in Absatz 3.

 

(1) Allgemeine Widerrufsbelehrung

 


Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Anbieter ( Impressum ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an den Anbieter gemäß Impressum zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

 


Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An: Anbieter ( Impressum )

 

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Auftragsnummer und/oder Rechnungsnummer

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

_________
(*) Unzutreffendes streichen.

 

(2) Widerrufsbelehrung für die Online-Kurse

 


Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Anbieter ( Impressum ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

 

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn der Anbieter mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher

erstens ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Anbieter mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und

zweitens seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

 


Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An: Anbieter ( Impressum )

 

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Auftragsnummer und/oder Rechnungsnummer

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

_________
(*) Unzutreffendes streichen

 

 

3) Widerrufsbelehrung für Seminare



Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Anbieter ( Impressum ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Anbieter verliert.

 


Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An: Anbieter ( Impressum )

 

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Auftragsnummer und/oder Rechnungsnummer

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

_________
(*) Unzutreffendes streichen.

  

 

§ 10 Gewährleistung, Kundendienst
  1. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

  2. Der Anbieter stellt einen Kundendienst zur Verfügung. Dieser ist werktags von 9 - 17 Uhr telefonisch sowie per E-Mail zu erreichen (Kontaktmöglichkeiten).

 

§ 11 Garantien

Für folgende Liste von Produkten gewährt der Anbieter die nachstehenden Garantien. Die gesetzlichen Rechte des Kunden bleiben hiervon unberührt.

Liste: -

 

§ 12 Informationen zur alternativen Streitbeilegung nach Art. 14 Abs. 1 Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und nach § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die man unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findet. Wir sind nicht bereit und auch nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

§ 13 Besondere Bestimmungen für Seminare

Die in dieser Vorschrift enthalten Bestimmungen sind gegenüber den vorstehenden Bestimmungen vorrangig. Veranstalter der Seminare ist, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, der Anbieter gemäß diesen AGB.

 

  1. Leistungen des Veranstalters, Seminarinhalte, Änderungen

  1. Der Veranstalter ermöglicht dem Kunden die Teilnahme an dem von ihm gebuchten Seminar.

  2. Die auftretenden Dozenten sind in der Gestaltung ihres Vortrages frei und tragen die Verantwortung für den Inhalt des Seminarvortrages. Der Veranstalter trägt für den Inhalt des Seminars keine Verantwortung. Ein mit der Seminarteilnahme verbundener Erfolg ist vom Veranstalter weder garantiert, noch geschuldet.

  3. Alle Informationen zum Veranstaltungsort und -ablauf werden dem Teilnehmer rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben. Thematik, Umfang, Form, und Ziel des Seminars sind im Seminarprogramm ersichtlich.

  4. Anreise, Unterbringung und Verpflegung sind – soweit nicht anders vereinbart – nicht im Seminarpreis enthalten und von jedem Teilnehmer selbst zu tragen.

  5. Der Veranstalter ist berechtigt, Änderungen des Seminars vorzunehmen, wenn und soweit dies für den Teilnehmer zumutbar ist. Dies gilt insbesondere für die Stellung eines Ersatzdozenten bei Ausfall eines angekündigten Dozenten sowie eine Änderung des Seminartermins und -ortes.

  6. Kann das Seminar wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Umständen, nicht wie geplant durchgeführt werden, ist der Veranstalter berechtigt, das Seminar an einem Ersatztermin durchzuführen.

 

  1. Zahlungsbedingungen

  1. Innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung ist eine Anzahlung in Höhe von 30 % der Seminargebühr zu leisten. Die restlichen 70 % der Seminargebühr sind spätestens 12 Wochen vor Seminarbeginn fällig. Erfolgt die Anmeldung weniger als 12 Wochen vor Seminarbeginn, ist der Gesamtbetrag sofort nach Zugang der Rechnung fällig.

  2. Die Zahlung ist per Kreditkarte oder per SEPA-Lastschrifteinzug möglich. Ggf. entstehende Rücklastschriftgebühren mangels Kontodeckung des Teilenehmers sind von diesem in voller Höhe zu tragen.

  3. Solange die Seminargebühren nicht vollständig beglichen wurden, ist der Teilnehmer verpflichtet, eine Änderung seiner Bank- oder Kreditkartendaten unverzüglich dem Veranstalter mitzuteilen.

 

  1. Stornierungen, Umbuchungen, Zufriedenheits-Garantie

  1. Bis 12 Wochen vor Seminarbeginn kann der Teilnehmer seine Buchung stornieren. Die Stornierung hat in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) gegenüber dem Veranstalter zu erfolgen. Im Falle einer Stornierung fällt eine Gebühr in Höhe von 30 % der Seminargebühren an.

  2. Bis vier Wochen vor Beginn des gebuchten Seminares kann der Teilnehmer das Seminar mit Zustimmung des Veranstalters umbuchen. Ein Anspruch auf Umbuchung besteht nicht. Die Umbuchung ist nur möglich, wenn die Seminargebühr vollständig bezahlt ist. Für die Umbuchung fällt eine Gebühr in Höhe von 100,00 Euro (inkl. MwSt) an.

  3. Das Widerrufsrecht des Verbrauchers (vgl. § 4) ist von den vorstehenden Bedingungen unberührt.

  4. Für bestimmte Seminare (Kennzeichnung "Vorkasse, verbindlich") ist eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht möglich. Die Eintrittskarten werden erst nach vollständiger Kaufpreis-Zahlung an den Seminarteilnehmer verschickt. Sollte der Seminarteilnehmer, gleich aus welchem Grund, an einem dieser Seminare nicht teilnehmen können, ist eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht möglich. Die Eintrittskarten dieser Seminare sind auf Dritte übertragbar.

 

  1. Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte

  1. Der Vortrag und die zur Verfügung gestellten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe des Vortrags bzw. der Unterlagen bedarf der vorherigen, schriftlichen Einwilligung des Dozenten sowie des Veranstalters.

  2. Der Teilnehmer erklärt sich hiermit unwiderruflich einverstanden, dass der Veranstalter Foto-, Ton- und Videoaufnahmen von einem der bestimmten Seminare (Kennzeichnung "Format öffentliche Großveranstaltung") anfertigen kann. Der Teilnehmer wird vorher auf die Aufnahme hingewiesen. Ferner erklärt sich der Teilnehmer hiermit unwiderruflich einverstanden, dass der Veranstalter diese Aufnahmen zur Werbung für die von ihm angebotenen Produkte und Seminare nutzen kann. Dies beinhaltet insbesondere eine Nutzung in Flyern, auf der Webseite, in Internetauftritten des Veranstalters auf Plattformen Dritter (z.B. Facebook, YouTube), in Zeitungsanzeigen.

 

§ 14 Schlussbestimmungen
  1. Ist der Kunde Unternehmer, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

  2. Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Stuttgart ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Anbieter und dem Kunden.

 

Stand: 11.8.2019

 

 

Sie dürfen gerne für die Aufklärung auf dieser Website werben

 

 

 

 

 

 

Andreas Stollberg
Machtberater, Ethikberater, Autor, Selfpublisher, Blogger