Werdegang, Biografie

 

Allgemeines - Ideal seiner Berufung (gerechter Freiheit für alle) zu folgen. Steve Jobs (Apple) - Rede

 

Folge Deinem Herzen und Deiner Intuition!

Vergleiche die Steve Jobs-Rede über Motivation und Leidenschaft auf der Abschlussfeier der Stanford University im kalifornischen Palo Alto im Juni 2005.

Wenn Du Deinem Herzen und Deiner Intuition gefolgt bist, kannst Du rückblickend eventuell die Zusammenhänge Deiner Teilstücke Deines Weges bzw. den bis dahin unbewusst gefassten Masterplan dahinter erkennen. (Persönliche Anmerkung : Mein Weg abseits der Trampelpfade begann ca. 1995. Der Masterplan hinter dem Weg wurde mir ca. 2009 deutlich.)

Die Selbstfindung, zu erkennen, was (z.B. welchen Weg) man ohne bewussten Plan "wirklich" will, ist ein Teil von "Erleuchtung".

Wenn Du aufgrund Deines Masterplans viele verschiedene Dinge lernen wolltest bzw. wirst und Dein Weg somit aus vielen verschiedenen Teilstücken besteht, dann bist Du zwar keines der Teilstücke wie bei anderen üblich bis zum Lebensende (bzw. Rentenalter) gegangen, sondern hast jede Lektion hinter jedem Teilstück gelernt und mit jedem Teilstück das Richtige getan, um Deinen Masterplan zu erfüllen. Peter Drucker : "Management is doing things right, leadership is doing the right things."

Je nach Größe des Masterplans schreibst Du letztlich Geschichte oder nicht.

 

 

Allgemeines - Realität unfrei zu dienen für freie Machthaber. Günter Wallraff-Reportagen und andere

 

Seiner Berufung mehr oder weniger folgen kann nur, wer seinen Weg gegen die Machthaber in diesem System wie Regierung und Kapitalisten mehr oder weniger durchsetzen kann. Z.B. können das Kapitalbesitzer, Lizenzbesitzer, Rentner, BGE-Berechtigte.

Die anderen sind abhängig von

  • Bankern als Kreditgebern
  • Kapitalisten in Unternehmen
    Buch mit "Industriereportagen. Als Arbeiter in deutschen Großbetrieben." von Günter Wallraff.
  • Fallmanagern vom Arbeitsamt
    Blog von Ex-Fallmanagerin Inge Hannemann
    Buch mit Zwangsarbeitsreportagen über Erwerbslose in modernen deutschen Arbeitsämtern von Brigitte Vallenthin
  • Spendern

 

 

Soziales und sozial-künstlerisches Engagement

 

(Als Intellektueller wird ein Mensch bezeichnet, der wissenschaftlich, künstlerisch, ... literarisch oder journalistisch tätig ist ...)

2015f Machtberatungs-Autor weltweit nach Fertigstellung der freien Doktor-Arbeit zum Thema Machtmethoden, Machtmittel und Ethik, zu veröffentlichen als Fachbuch-Reihe.

2015f Machtberatung für Interessierte an Karriere oder Aufklärung über Herrschaft. Vergleiche Machtberater-Kollegin Christine Bauer-Jelinek (Eine Wirtschaftsberaterin und Regierungsberaterin Österreichs und Dozentin an der Wirtschaftsuniversität Wien und Leiterin des Instituts für Macht-Kompetenz)

2012 Schreiben eines Theaterstücks-Entwurf im November 2012 zum Thema Freundschaft und Nächstenliebe unter Anarchie oder Herrschaft der Machthaber.

2011f Kontaktaufnahme als Machtberater - bildhaft gesprochen - zu den "Kriegern des warmen Lichts und den Kriegern der kalten Finsternis"

2008 Konzept für Stiftung "Der sozialkritische Medienpreis" veröffentlicht

2004f Erste Textsammlung zum Thema Freiheit und Gerechtigkeit. ca. 2006 Erster Buchentwurf. ca. 2008 zweiter Buchentwurf. 2009 Beginn freie Doktorarbeit im Juni, Idee in Rottenburg-Ergenzingen, Herbst 2012 Fortsetzung als 5 bändige Buchreihe in Altensteig, Vollendung ca. 2015.

2004-2006 Sozialpädagogische Betreuung in einem Obdachlosenaufnahmewohnheim (vgl. Biografie von US-President Barack Obama)

2004 Ergotherapeutische Betreuung in einem Seniorenheim

2004f Entwickeln von (zum Teil auf millionenfach besuchten eigenen Websites veröffentlichten) Konzepten, thematisch für

  • freies kreatives Lernen
  • Personalvermittlung inklusive sozialpädagogischer Betreuung
  • aktives Mitgestalten der Gesellschaft
  • Beziehungsarbeit mit LebenspartnerIn

 

Exkurs : Tätigkeitsfelder von Soziologen inkl. Machtberatern

 

In den folgenden Tätigkeitsfeldern einer üblichen Gesellschaft beraten Machtberater-Soziologen bzgl. dem Einsatz von Machtmethoden und Machtmitteln zur Durchsetzung der Interessen der Machthaber bzw. oberen Schichten (Regierung, Konzerne, Unternehmensverbände) gegenüber den eher Machtlosen bzw. unteren Schichten.

Bildungs-, Berufsberatung
Datenerhebung, -analyse
Erwachsenenbildung
Lehrtätigkeit an Hochschulen
Markt-, Meinungsforschung
Personalmanagement, -entwicklung
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit
Redaktion, Journalismus
Verbandsarbeit, -geschäftsführung
Wissenschaftliche Forschung
Arbeitsplatzgestaltung, -organisation
Informations-, Wissensmanagement
Marketing, Werbung
Sozialberatung, -arbeit
Stadt-, Regional-, Verkehrsplanung
Unternehmensberatung

 

 

 

Sozialpolitisches Engagement

(Als Intellektueller wird ein Mensch bezeichnet, der ... in öffentlichen Auseinandersetzungen kritisch oder affirmativ Position bezieht.)

In Zeiten von Internet-Communities :

Wie lange werden die Machthaber noch die Meinungsfreiheit in den Foren und auf der Straße dulden?

2015f Kandidaturen für öffentliche Ämter nach Fertigstellung der freien Doktor-Arbeit

2010-2012 Gründung und Leitung von 4 Gruppen innerhalb der Internet-Community einer sozialen im Bundestag vertretenen Partei. Gruppen, die mit Bezug auf die Größe unter den Top Ten bzw. Top Six waren. Aufbau von weit über 1000 bestätigten Kontakten innerhalb dieser Internet-Community, aufgrund der Anzahl dieser Kontakte wurde mein Community-Profil "...Spartacus" in der Top Ten der beliebtesten Mitglieder (Stars) dieser Internet-Community bis zu Platz 3 gelistet.
Die 4 Gruppen hatten Teile vom Konzept Machtfairteilung als Thema.
Die Parteispitze der formellen Hierarchie hat 2012 mit einem 9:7 - Beschluss die Auflösung der Community-Struktur zum 15.1.2013 beschlossen. Ein direkter schwerer Angriff auf die ganze Community und auf deren Hierarchie, somit mich und mein Konzept. Und somit auf die Meinungsfreiheit. Offensichtlich sahen diese 9 aus der Parteispitze in mir als Teil der informellen Hierarchie der Partei und in meinem Konzept Machtfairteilung ein Risiko für ihre Macht. Z.B. die Idee direkte Demokratie innerhalb der Partei als Teil von Machtfairteilung.

2009-2011 Kandidaturen für öffentliche Ämter, bis hin zum OB einer Großstadt.

2008 Start der vorliegenden Website. (vgl. Internetaktivitäten von US-President Barack Obama über seine Website zur Zeit seiner Kandidatur)

 

 

Sozialwissenschaftliche Weiterbildung

 

(Als Intellektueller wird ein Mensch bezeichnet, der wissenschaftlich ... tätig ist, dort ausgewiesene Kompetenzen erworben hat)

2009f Vertiefung in die Thematik zu Freie Doktor-Arbeit zum Thema Machtmethoden, Machtmittel und Ethik, zu veröffentlichen als Fachbuch-Reihe, siehe deren Literaturliste.

2007f Vertiefung in die Psychotherapie

1995f Mediation, Wissensmanagement, Organisationsentwicklung. Subjektwissenschaftliche Grundlegung der Psychologie und Lernpsychologie. Sozialpädagogik für Trainer. Literatur zu Familie und Partnerschaft.

 

 

Technik für Kunst

 

Idee (2012) Schweißen von Figuren als Medien mit künstlerischer Botschft

 

 

Websiteerstellung

 

2004f Websites inkl. Präsentationssoftware. Eigentümer einer der größten Websites, die Angebote von Zigtausenden Mittelständlern in Mitteleuropa (D, Ö, S) im Freizeitbereich darstellt.

 

 

Marketingentwicklung

 

2004f Konzeption und Durchführung von Marketing und Vertrieb für modernste Präsentationssoftware

2003 Studium Marketing, Personal etc. autodidaktisch (realisierter Lernwunsch)

 

 

Softwareentwicklung

 

2003 Z.B. in der Programmiersprache C++ eine 3D-Simulation von einer Fahrt mit dem Jahrmarkt-Fahrgeschäft Spaceroller der Firma Mondial www.mondialrides.com , man kann die Fahrt aus jedem Punkt des Raumes beobachten. Ein realisierter Lernwunsch.

 

 

Trainertätigkeiten

 

1995 bis 2002 an verschiedenen Weiterbildungseinrichtungen für Technik, Physik, Mathematik.

 

 

Lebenslauf (vor und während Studienzeit)

 

  • Hochschulabschluss Trainer (PH) für Technik, Physik, Mathematik, Informatik, Sozialwissenschaften, ausgezeichnet : Erstes Staatsexamen.
    1995 bis 2001 Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
    Lernwünsche in zeitlicher Reihenfolge : 1. Physik. 2. Psychologie 3. Technik 4. Informatik.
    1992 bis 1995 Dipl-Physik Uni Tübingen
  • Modellierer von Fabrikanlagen mit 3D-CAD, Vermessungstechnik
    2001
  • Allgemeine Hochschulreife, Latinum
    1991
  • Geboren 1972 in Tübingen

 

 

Hobbys

 

  • Radfahren, Laufen, Kraftsport.
  • Gehirnwellen-Selbstmanagement
  • Bis ca. 2009
    Leistungsrennsport. Der Gesundheit und Umwelt zuliebe nur virtuell.
  • Bis ca. 2003
    Motorräder. (Kawasaki GPX 750 R (1,2,3), Yamaha TDM 850)
  • In Jugendzeit
    Handball, Klarinette, Schachverein.

 

 

 

Home

 

 

 

 

 

 
 

 

Andreas Stollberg
Selbständiger der Tourismusbranche, Autor, Macht- und Ethikberater