Wahlen

"Werbung: Dieses mediale Objekt wie jede Information wird rechtlich vielleicht als Werbung interpretiert."

 

Zukünftiger allgemeiner Wahlkampf / Teilnahme an Wahlen als Ethikberater und Machtberater

 

Bei den Wahlen werde ich über einerseits Machtmethoden und Machtmittel, andererseits über Ethik bzw. Machtfairteilung aufklären. Im Wahlkampf kann ich dazu nur an der Oberfläche der Thematik "kratzen" (vergleiche Wahlplakate und Wahlreden der Amtierenden), in meiner zu veröffentlichenden Fachbuchreihe zum Thema Machtmethoden, Machtmittel und Ethik kann der Leser das Thema vertiefen.

 

 

Zukünftiges allgemeines Wahlprogramm

 

Bei den Wahlen werde ich für den Fall meiner Wahl Folgendes anbieten :

+ Die Anwendung von Machtmethoden und Machtmitteln für Karriere und Herrschaft (aktuell Herrschaft der Gewinner) wird dann kein Tabuthema mehr sein

+ Die Anwendung von ausgewählten Machtmethoden wird dokumentiert oder zumindest werden Umfragen dazu erhoben

+ Aus den Dokumentationen werden Statistiken erstellt, geführt und veröffentlicht

+ Weiterbildungsangebot: Ich selbst habe im Rahmen meiner Petition "Menschenrecht auf ausreichend Bildung über Machtmethoden" die Aufklärung über Machtmethoden zum Menschenrecht erklärt. Für den Fall meiner Wahl würde ich mich dafür einsetzen, dass zuerst zumindest jeder Bürger im Wahlgebiet dieses Recht und die entsprechende Weiterbildung bekommt.

+ Die Wähler können vor der Wahl und nach meiner Wahl mit mir als Moderator - auf Basis der Statistiken - über mögliche Ziele bzw. politische Positionen wie Machtkonzentration (Konzerne, Medienkonzerne, Parlamente) oder Machtfairteilung (von Geld, Informationen und Einfluß auf Gesetze und politische Entscheidungen) diskutieren.

+ Die Bürger im Wahlgebiet können sich dann gemeinsam für ein Ziel entscheiden. Und Wege zu diesem Ziel planen, auf denen man dann gemeinsam schreitet.

 

Vergleiche Forderungen der Lehrer im Tabu-Thema "Gewalt gegen Lehrkräfte"

 

 

Richtung / politische Richtung

 

Meine Richtung ist die der Aufklärung bzw. der Wissenschaft.

Wissenschaft strebt nicht nach der Herrschaft linker oder rechter Parteien bzw. Führer oder der Herrschaft von Gewinnern bzw. Kapitalisten und deren Repräsentanten im Parlament. Herrschaft mit oder ohne Menschenrechte. Wissenschaft ist somit nicht politisch links, mittig oder rechts, sondern strebt nach Wissen.
Wikipedia: "Wissenschaft bezeichnet auch den methodischen Prozess intersubjektiv nachvollziehbaren Forschens und Erkennens in einem bestimmten Bereich, der nach herkömmlichem Verständnis ein begründetes, geordnetes und gesichertes Wissen hervorbringt"

Beispiel

Facebook-Seite "Aufklärung über Faktoren für das Wachsen rechter Parteien"

 

Wissenschaftler können somit leichter die verschiedenen politischen Richtungen verstehen und im Notfall vermitteln.

 

 

Angeblich freie Meinungsäußerung in öffentlichen politischen Diskussionen

 

Folgende Belohnung bzw. Bestrafung fördert, dass die öffentliche politische Diksussion langfristig Richtung Machtkonzentration läuft. Solange bis die Untertanen sich auf der Straße versammeln und in der Versammlung frei reden können.

Wer öffentlich mehr Machtkonzentration (Thema Karriere) bzw. sogar die Entmachtung der unteren Schichten fordert, kann mit Karriere bzw. Belohnung durch die oberen Schichten rechnen. Beispiele sind Unternehmensberater und Regierungsberater.

Randbemerkung: Die Konkurrenten Roboter und Computer befolgen Befehle ohne irgendwas zu fordern. Sie fordern höchstens das, was sie unbedingt für die Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen. Ansonsten keine Belohnung oder Bestrafung.

Aber wer öffentlich eine Diskussion über Machtmethoden für Karriere und Herrschaft der Gewinner fordert (Test des medialen und politischen Systems) oder sogar mehr Machtverteilung bzw. sogar die Entmachtung der oberen Schichten fordert, muss mit Bestrafung durch die oberen Schichten rechnen. In manchen Staaten mit Tod, Gefängnis. In anderen Staaten (Recht auf Meinungsfreiheit) mit Ausgrenzung, Kündigung, Armut bzw. Verhungern, Erfrieren. Nur Forderungen nach minimalen Veränderungen bleiben ohne Bestrafung.

Vergleiche "Pressefreiheit - Politik"

 

 

Weitere Informationen mit Timeline-Funktion

 

Weitere Informationen zu meiner Kandidatur finden Sie auf folgender Seite auf Facebook mit Timeline-Funktion:

Andreas Stollberg - Offizielle Seite als Kandidat bei Wahlen

 

 

Meine Petitionen

 

Informationen zu meinen Petitionen finden Sie auf folgender Seite auf Facebook mit Timeline-Funktion (Datum 10. und 17. August 2019)

Petition Belohnung bei KFZ-Versicherung für niedriges Unfallrisiko statt für Kundentreue
Bis 19.2. : Ökologische Petition, die die Kundentreue zu öffentlichen Verkehrsmitteln #FridaysForFuture statt die Kundentreue zur KFZ-Versicherung fördert.

Petition Menschenrecht auf ausreichend Bildung über Machtmethoden

Petition Menschenrecht auf Information über Pflichten rechtskonformes Verhalten und Schutz vor Extrem-Strafen

 

 

Meine vergangene Teilnahme an Wahlen als Sozialpolitischer Sprecher der Tourismusbranche Mitteleuropa

 

Angabe auf Stimmzettel : "Selbständiger der Tourismusbranche und wissenschaftlicher Berater für Ethik in Medien, Wirtschaft und Politik"

Was
Wo
Wann
Ergebnis
Oberbürgermeisterwahl. Duell in Großstadt gegen die amtierende Städtetagspräsidentin des Bundeslandes
Reutlingen
2011
12,3 % - 2277 Stimmen
Oberbürgermeisterwahl
Mössingen
2010
1,2 %
Bürgermeisterwahl
Ofterdingen
2010
4,0 %
Bürgermeisterwahl
Kirchentellinsfurt
2010
2,7 %
Bürgermeisterwahl
Dettenhausen
2010
1,7%
Kreistag
Tübingen
2009
506 Stimmen
Gemeinderat
Rottenburg am Neckar
2009
961 Stimmen

 

 

Menu vertikal

 

Sie dürfen gerne über das Menschenrecht auf Aufklärung über Machtmethoden in diesem System der Herrschaft der Gewinner reden

Aufklärung über Machtmethoden zum Menschenrecht

 

 

Andreas Stollberg
Experte, Machtberater, Ethikberater, Autor, Selfpublisher, Blogger
Menu vertikal