Warum und wie System Freundschaft - Kapitel 1 IST ökologisch - (Sprache: Deutsch) - (link to language: English)

"Werbung: Dieses mediale Objekt wie jede Information wird rechtlich vielleicht als Werbung interpretiert."

 

Für pure Video-Fans als Einstieg

 

Wer nicht eine Website / Buch lesen will:

Film "Avatar"

 

 

Konkrete Erfahrungen von Lebewesen mit Egoisten der Menschen im System Oligarchie

 

Lebewesen wie z. B. Tiere spüren den verschärften täglichen Überlebenskampf wegen der sich seit über 10 Tausend Jahren extrem vermehrenden und ausdehnenden Menschheit (Überbevölkerung) und der unnatürlichen umweltzerstörenden Lebensweise (nicht wie Naturvolk) der Menschen bis hin zu Artensterben. Besonders spüren sie die Schichten / Hierarchien, in denen sich die Menschen über die Arten stellen. Z. B. Tierquälerei.

 

 

Naturvölker und Tierliebhaber gegen unsolidarische Schichten / Hierarchien zwischen Menschen und anderen Arten

 

Zu Lebzeiten: Nahrungskette Menschen - Tiere - Pflanzen.

Nach dem Tod: Nahrungskette Bakterien - Pflanzen - Tiere - Menschen

 

Naturvölker und Tierliebhaber wollen eine solidarische Koexistenz zwischen Menschen und anderen Arten. Sie essen Pflanzen / Tiere nur soweit unvermeidbar.

Du (als Tierart / Pflanzenart) willst nicht unsolidarische Schichten / Hierarchien zwischen Menschen und anderen Arten, weil dann Menschen mehr Einfluss auf die Spielregeln haben als Du (Tierart / Pflanzenart).

 

 

Naturvölker und Tierliebhaber gegen unsolidarische Überbevölkerung bei Menschen

 

Wikipedia: "Einige Wissenschaftler sehen Überbevölkerung als eines der zentralen Probleme der Menschheit an."

Phasen
Heuschrecken
 
Menschen
1
nicht zu viele
 
früher 1 Million Menschen auf dem Planet
2
zu viele - Plage
 
Überbevölkerung heute - 10.000 Millionen Menschen auf dem Planet - Klimawandel
3
nicht zu viele
 
Zukünftig x Menschen auf dem Planet

 

Überbevölkerung Bevölkerungswachstum

 

"Umweltsünde" unsolidarische Überbevölkerung

Heuschrecken vergleiche Krebs, Virus.

Michael Moore: "Planet of the Humans"

Wikipedia: "Bevölkerungsexplosion ... Umweltprobleme und der globale ökologische Fußabdruck der Menschheit – der in Bereichen wie Flächenverbrauch, Erdölverbrauch, Überfischung, Entwaldung, Wasserverbrauch oder Schadstoffausstoß bereits zu hoch ist – werden im Zusammenhang mit dem Wachstum der Weltbevölkerung diskutiert."

 

Du (als Tierart / Pflanzenart) willst nicht Überbevölkerung bei den Menschen, weil Du (Tierart / Pflanzenart) dann zu wenig Lebensraum zu überleben hast.

 

 

 

Aspekt Soziales: Machtmittelarme gegen Überbevölkerung bei Menschen

 

"Soziale Sünde" Überbevölkerung

Gibt es nicht zu viele Menschen, kann jedes Paar ein großes Grundstück mit Haus (vergleiche Bauernhof mit Feldern und Wald) bewohnen. Gibt es zu viele Menschen auf dem begrenzten Planeten, dann jedes Paar nur eine kleine Wohnung im Hochhaus.

Wikipedia: "Sie führen Probleme wie Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit oder das Wachstum von Slums, die heute hauptsächlich in Entwicklungsländern auftreten, auf die dortige Bevölkerungsexplosion zurück."

Vergleiche Antinatalismus

Du (als Machtmittelarmer) willst nicht immer mehr Menschen auf dem Planeten, weil das Deinen Lebensraum verkleinert.

 

 

Garten ökologisch versus zivilisiert oligarchisch

 

 

 

Naturvölker und Tierliebhaber gegen unsolidarischen zu großen ökologischen Fussabdruck jedes (reichen) Menschen

 

 

 

"Umweltsünde" Zivilisation

Naturvölker früher
Zivilisierte kapitalistische Gesellschaft
 
Grundfläche Zelt
Grundfläche Haus
 
Keine Heizung, evtl. Lagerfeuer
Heizung auf 18 - 24 °
 
5.000 km pro Jahr zu Fuss
15.000 km PKW, 5.000 km Bus / Bahn, 3.000 km Flugzeug pro Jahr
 
evtl. 1 Pferd
1 PKW, 1 Motorrad, 1 Fahrrad
 
Verwenden eher organische Materialien von der Erdoberfläche, reparieren sparsam Altes
Holen giftige Materialien tief aus der Erde, produzieren und kaufen teuer ständig neu und werfen Altes auf giftige Müllhalden

 

 

Mensch zu Planet Erde vergleiche Krebszellen, Virus zu "Wirt"

Vergleiche Primitivismus.

Du (als Tierart / Pflanzenart) willst nicht großen ökologischen Fussabdruck jedes (reichen) Menschen, weil das Deinen (Tierart / Pflanzenart) Lebensraum vergiftet / zerstört.

 

 

Folgen bis heute

 

Folgen von unsolidarischen Schichten / Hierarchien zwischen Menschen und anderen Arten, unsolidarischer Überbevölkerung bei Menschen, unsolidarischen zu großen ökologischen Fussabdruck jedes (reichen) Menschen bis heute

 

Großer ökologischer Fußabdruck reicher / sich vermehrender Oligarchie-Industrienationen

 

Entwicklung der Oberflächentemperatur des Planeten bis heute

Die Hominoidea lebten mit einer Temperatur unter circa +5 im Vergleich zu 1961-1990. These: Vielleicht konnten sie sich erst unter diesen Temperaturen entwickeln. Siehe Temperaturverlauf zum Zeitpunkt vor ca. 35 Millionen Jahren.

Die Evolution der Säugetiere begann vor mehr als 300 Millionen Jahren und dauert bis heute an. Glires und Primatomorpha seit ca. 85 Millionen Jahren. Hominoidea seit ca. 35 Millionen Jahren.

(Nebenbei: Vor 65 Millionen Jahren lösten Säugetiere die Dinosaurier ab.)

Wird der Erde durch Sonne und mehr Treibhausgase zusätzlich Wärmeenergie zugeführt, dann steigt - wie jeden Tag morgens am Meer - wegen der unterschiedlichen Wärmekapazitäten die Temperatur der Landoberfläche und erdnahen Atmosphäre (z. B. 2,5 Grad) stärker als die Temperatur der Wasseroberfläche und somit auch stärker als die Temperatur beider Oberflächen zusammen (z. B. 1,5 Grad). Bei Wärmeverlust fällt - wie jeden Tag abends am Meer - die Temperatur an Land stärker.

 

Entwicklung des Meeresspiegels bis heute

Video Entwicklung des Meeresspiegels bis heute

Video-Link

 

Hier geht es zu Kapitel 1 Prognose Soziales

Hier geht es zu Kapitel 1 Prognose ökologisch

 

Chapter 1 IST ökologisch - (Language: English) - (Link zu Sprache: Deutsch)

 

 

Translation : Under Construction !

 

 

 

Other Languages

Google Translation

DeepL Translation

Bing Translation

 

 

 

 

The Pure Ecological-Social Magazine

 

 

Weitere Inhalte: Scrollen nach unten Weitere Inhalte: Scrollen nach unten
Weitere Inhalte: Scrollen nach unten Weitere Inhalte: Scrollen nach unten

The Pure Ecological-Social Magazine

Erfahrungen vor allem der Machmittelarmen mit dem System Diktatur der Machtmittelreichen